Nachrichten und Berichte

IM FOKUS: DAS NEUE GENIE TEST-, VORFÜHR-, UND TRAININGSGELÄNDE AM FERTIGUNGSSTANDORT UMBERTIDE
Teleskopstapler-Händler in unserer Region bestätigen: Genie Teleskopstapler
überzeugen unter realistischen Baustellenbedingungen mit herausragenden Leistungen

 

Bremen (10.04.2015) – Der Genie Fertigungsstandort im italienischen Umbertide, Heimat des bekannten Genie® GTH™ Teleskopstapler-Programms und der Genie® Z™-Serie, beherbergt nun auch das europaweit erste Test-, Vorführ- und Trainingszentrum. Das neue Zentrum, in das erhebliche Mittel investiert wurden, entstand als Teil der Maßnahmen des Unternehmens zur kontinuierlichen Verbesserung, um den Bedürfnissen der Genie Kunden im gesamten EMEAR Raum Rechnung zu tragen.

Bei einem Händlertreffen im neu errichteten Test-, Vorführ- und Trainingszentrum konnten autorisierte Vertragshändler für Genie Teleskopstapler in Deutschland, Österreich und der Schweiz (GAS-Region) selbst nachvollziehen und somit nun bestätigen, welche Leistungen die Genie Teleskopstapler unter authentischen Baustellenbedingungen erbringen.

Wir haben über die Jahre stabile Beziehungen mit unseren Vertragshändlern in unserer Region aufbaut. Nach Monaten der Forschung und rigorosen Tests zeigen unsere Bemühungen um die Verbesserung unserer GTH-Teleskopstapler hervorragende Ergebnisse. Solche Treffen bieten unseren Vertragshändlern einerseits Gelegenheit, sich unmittelbar mit unseren Spezialisten auszutauschen, und andererseits können sie selbst erfahren, welche Fortschritte wir gemacht haben, damit sie ihren Kunden bestmögliche Unterstützung bieten können“, sind sich Uwe Wiedemeier und Markus Happ, Terex AWP Regionalmanager für den deutschsprachigen Raum einig.

 

Zwei in einem: Neues Test-, Vorführ- und Trainingszentrum und Produkttestgelände

Der Fertigungsstandort Umbertide profitiert von erheblichen Investitionen, die das Unternehmen im Rahmen seiner Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung vorgenommen hat. Im Einklang mit den hohen Maßstäben der Genie Marke werden Produktforschung und -erprobung für alle neuen GTH-Teleskopstapler in Umbertide durchgeführt.

 

Zu diesem Zweck wird jedes am Standort gefertigte neue oder verbesserte Produkt strengen Dauer- und Funktionstests unterzogen. Diese werden auf einem schwierigen 2000 m² großen Testgelände durchgeführt, auf dem alle Maschinenaspekte auf Bodenniveau, in der Höhe und im Gelände mithilfe von Rampen, Schrägen, Erhöhungen, Schlaglochpisten und Aufbauten für schwere Lasten erprobt werden. Bei den Genie GTH™-Teleskopstaplern ist ein besonders anspruchsvoller Lebensdauer-Zyklustest, z.B. der Ausleger, Bestandteil dieser Prozedur. Ein weiterer, 600 m² großer Bereich mit realistischen Baustellenbedingungen dient Vorführ- und Trainingszwecken für Kunden und Vertragshändler.

 

Herr Küfner, Eigentümer der KLP Baumaschinen GmbH, die seit 2009 in Oberfranken Genie Teleskopstapler vertreibt, stellt fest: „Ich habe mit eigenen Augen sehen zu können, wie gründlich die Maschinen gefordert wurden. Besonders beeindruckt haben mich die Dauertests. Die Bedingungen sind extremer als auf jeder Baustelle, so werden die Ausleger wirklich bis an Ihre Grenzen beansprucht. Ich werde diese beeindruckenden Erfahrungen jetzt auch an meine Kunden weitergeben.“

 

„Das neue Genie Testgelände ist ein MUSS! Egal ob hoch, runter, Schotter, Lehm, Stapeln oder Schüppen – hier kann alles bis ins Detail getestet werden. Jeder Kunde, der dieses Angebot annimmt, wird begeistert sein. Es war schön zu sehen wie sich die GTH Serie weiterentwickelt, wie sie getestet wird und welch hohen Qualitätsstandard sie hat. „Alle Genie Mitarbeiter „leben“ das Produkt, genau wie wir!““ so Sven-Meyland Nielsen, Vertrieb/Marketing der BSI GmbH.

Genie Teleskopstapler überzeugen unter realistischen Baustellenbedingungen mit herausragenden Leistungen

Das Händlertreffen bot zum einen die Gelegenheit, mehr über die strengen Dauer- und Funktionstests für die Genie Teleskopstapler zu erfahren, dank derer die Ingenieure Probleme vor dem Produktionsanlauf schneller beheben können, um ein Angebot von Weltklasse auf den Markt zu bringen. Zum anderen konnten die Teilnehmer von praktischen Schulungen und Produktvorführungen profitieren. Das neue Gelände ermöglichte es den Gästen, die Teleskopstapler Genie GTH™-2506, Genie GTH-4014 und das rotierende Modell Genie GTH-5021 selbst zu erproben und einige Maschinen mit Wettbewerbsgeräten zu vergleichen.

„Durch ihre Einfachheit und die Robustheit der Geräte sind diese einfach zu Händeln und ein Gewinn für jeden unserer Kunden“, konstatiert Mario Pfitscher, Eigentümer der österreichischen Pfitscher Staplertechnik. „Unser Team hat während des Besuchs eine Menge gelernt und wir danken für diesen Besuch. Wir freuen uns darauf, unsere Kunden an unseren Erfahrungen teilhaben zu lassen.“

Thomas Bietenholz, verantwortlich für Vermietung/Verkauf Fahrzeugbühne und Pascal Brüllmann, Projektleiter bei der UP AG Schweiz, sind überzeugt: „Das neue Vorführ-, Test- und Trainingsgelände ist ein großer Schritt nach vorn und ermöglicht es, die hohen Leistungsstandards der am Standort gefertigten Maschinen „live“ zu erleben. Beim Vergleich der Genie Teleskopstapler mit Wettbewerbsmaschinen waren besonders die Benchmark-Tests sehr aufschlussreich. Wir freuen uns, die neuen GTH Modelle im Markt abzusetzen und sind überzeugt, dass wir gute Karten in der Hand haben, um die Marktanteile in unserem Verkaufsgebiet Schweiz signifikant steigern zu können“

Jeannine Dagner, Geschäftsführerin der comlift GmbH aus Hamburg, befindet: „Alles wurde bis ins Detail erläutert; wir konnten sehen, wie sehr Genie auf Qualität achtet. Jedes Bauteil wird genauestens und gründlich geprüft. So können wir unser Vertrauen und die Vorteile der Teleskopstapler an unsere Kunden weitergeben. Die Wettbewerbsvergleiche der Rotoren sprachen für sich. Besonders überzeugt haben uns die Vorzüge des GTH™-5021 für Kunden auf unserem Markt.”

C:\Users\eva.miskaryan\Desktop\Genie Test Demo Training Centre_Umbertide - Copy.jpg

C:\Users\eva.miskaryan\Desktop\Genie GTH Händler Gruppenfoto in Umbertide_low_res.jpg

<< Nachrichten und Berichte